Img_7864_fertig

Vita

Ihr Stimmumfang vom F bis zum f''' ist aussergewöhnlich. Ihr Stimmfach ist Mezzosopran.

Michaela Ische sang schon als Studentin an  der Staatsoper Hannover. Es folgten Engagements an das Theater Kiel und das Staatstheater Wiesbaden. Die Sängerin brillierte in zahlreichen Hauptpartien, so u.a. als, Lauretta in Puccinis „Gianni Schicchi“ und Susanna in „Le nozze di Figaro“, sang aber auch damals schon den "Orlowsky" in der Fledermaus

2009 erhielt sie den Publikumspreis des Festivals „Klassik in der Altstadt“ in Hannover.

2012 ist sie Stipendiatin des Richard-Wagner-Verbandes international.

Sie arbeitet eng mit der Pianistin Nicoleta Ion zusammen, gemeinsam entwickeln sie Liederabende, in denen sie die Musik in einen literarischen Kontext einbetten, gerne mit Hammerflügel.  Sie konzertieren in ganz Deutschland.

Seit 2014 ist ihre gemeinsame CD „Belcanto en francais“ auf dem Markt.

2016 vollzog sie den Fachwechsel zum Mezzosopran.

Mit dem Philharmonischen Filmorchester Berlin war sie, wie in den vergangenen Jahren, mit großem Erfolg auf Neujahrs-Tournee in China, u.a. in der Shanghai Symphony Hall und in Beijing.

Sie bildet sich fortwährend weiter, u.a. in der Arbeit mit Prof. Carol Richardson-Smith und dem ehemaligen Studienleiter der Staatsoper Hannover Jeff Smith sowie in der Arbeit mit Jörg Straube.